Julia Rothenburg wurde 1990 in Berlin geboren und studierte Soziologie und Politikwissenschaft in Freiburg und Berlin. Sie erhielt den Retzhof-Preis für junge Literatur 2015 (geteilt mit Philipp Winkler) und war 2016 Stipendiatin der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung. 2019 wurde sie mit dem Jahresstipendium für Literatur vom Land Baden-Württemberg gefördert.

 

Ihr Debütroman „Koslik ist krank“ erschien im Herbst 2017 bei der Frankfurter Verlagsanstalt und wurde vom NDR als Hörspiel umgesetzt. Ihr zweiter Roman "hell/dunkel" folgte 2019. Im März 2021 erscheint ihr dritter Roman "Mond über Beton", ebenfalls bei der Frankfurter Verlagsanstalt.